Direkt zum Inhalt

ALLES HAT SEINE ZEIT

Ich verfluche diese zusätzliche Tasse Cappuccino. Und das köstliche knusprige Gebäck. Ich erinnere mich an die Schrecken der Wechseljahre – das höllische Schwitzen mit Zucker, Alkohol, Mehl … Aber Ordnung...

Ich verfluche diese zusätzliche Tasse Cappuccino. Und das köstliche knusprige Gebäck. Ich erinnere mich an die Schrecken der Wechseljahre – das höllische Schwitzen mit Zucker, Alkohol, Mehl … Aber Ordnung und Ordnung.
Diese gehören zum Besuch bei meinem Kaffeemann am Morgen. Hier sitze ich und schreibe, arbeite, denke und lese.
Ein paar Stunden bevor die Sonne zwischen den Häusern hindurchschleicht. Ein Cappuccino und ein Gebäck, eine Flasche Wasser und ein breites Lächeln.
Ein kurzes Gespräch auf Italienisch, bei dem ich weitere Wörter lerne. Mein eigener Ehrgeiz ist es, täglich zehn Wörter und einen Ausdruck zu lernen.
Kürzlich musste ich Coppolo lernen – als der Kaffeemann fragte, ob ich Strom für meinen Computer brauche. Er ist so seltsam. Und er scheint besonders glücklich zu sein.
Ich schätze, er hat seine Bewegung, die er seit über einem halben Jahr versucht, verkauft. Ich habe selbst darüber nachgedacht.
Aber es ist zu früh. Es gibt sicherlich Träume davon, schwedische Lakritzkekse für die Italiener zu backen. Alles hat seine Zeit.

Direkt neben mir, auf unserer kleinen Durchgangsstraße vor dem Café, kam eine kleine Gruppe von vielleicht zehn Leuten.
Der Kaffeemann stellte schnell einen kleinen Tisch mit Champagnergläsern und Softdrinks auf. Das aus dem Nichts aufgetauchte Brautpaar war schlicht in Sommerkleidung gekleidet und der Brautstrauß bestand aus handgepflückten Wiesenblumen.
Diese bestanden größtenteils aus getrockneten Gräsern, die im Moment nicht viel blühten.
Aber so schön. Der Alltag an einem gewöhnlichen Mittwoch in meinem kleinen Dorf ist so liebevoll, wenn man einfach die Augen öffnet und die Realität hereinlässt.

Jeden Morgen nutze ich die Gelegenheit, ein paar Stunden früher zu arbeiten, bevor die Hitze überhand nimmt. Danach mache ich einen Morgenspaziergang kreuz und quer durch das Dorf.
Sagt Gomorron zu denen, die mich erkennen.
Dann frühstücke ich (Dolche – süßes Gebäck… und Kaffee und zur Überraschung der Italiener 1 Liter Wasser). Und dann gehe ich raus ins Dorf, setze mich in den Schatten und arbeite weiter.

Ich folge der Sonne und ihrem Schatten. Verschiedene Orte zu unterschiedlichen Zeiten.
Mitten am Tag kann ich nicht einmal draußen sein. Im Moment sind es 35-37 Grad im Schatten.
Ich trainiere mental, um mit der Hitze klarzukommen, aber manchmal scheitere ich.
Dann ziehe ich mich ins Haus zurück und umarme die Klimaanlage.

Das Witzige daran, wenn ich mehrmals am Tag und am Abend spazieren gehe, ist, dass heutzutage die meisten Dorfbewohner Gomorron, gute Nacht, gute Nacht zu mir sagen.
Dann höre ich, dass die Gespräche zwischen den Tanten verstummen, während ich vorbeigehe, und dann beginnen sie zu plaudern und zu plaudern … zu klatschen … wahrscheinlich über mich und meine regelmäßigen Besuche.
Sie wissen mehr über mich als ich selbst. Und ich lächle glücklich vor mich hin und denke, dass es genau so ist. Über das, was in dem kleinen Dorf passiert, muss getratscht werden.
Was sonst zu tun??

Auf dem Rückweg heute Morgen rannte mir der mürrischste alte Nachbar den Hügel hinunter hinterher. Er rief „Senioren, Senioren, achtzehn!“ Ich blieb stehen und lächelte, während ich auf ihn wartete, neugierig, was ihm durch den Kopf ging.
Er sagte in gemischtem Italienisch/Englisch: „Wir haben dich letzte Nacht gesucht.“ Wir haben hier draußen Ferragusto zu Abend gegessen und wollten dich einladen, wussten aber nicht genau, wo du wohnst. Ohh, sagte ich. Vielen Dank, so unglaublich nett.
Ich erzählte ihnen, dass ich ein Haus im Dorf suche und alle zwei Wochen von hier aus arbeite. Oh, ich weiß, ich weiß, er winkte ab.
Beim nächsten Mal werden Sie eingeladen!

Als ich ihm gedankt hatte, stiegen mir Tränen in die Augen. Könntest du glücklicher sein?
Können Sie einen größeren Empfang bekommen? Ich bin noch nicht einmal hierher gezogen.
Dennoch bin ich hier bereits Teil des Alltags.
Hier bin ich bis ins Innerste glücklich.

Vielen Dank, dass du mein Glück geteilt hast, Italiano.
Amore m.

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Beginn mit dem Einkauf

Optionen wählen