Direkt zum Inhalt

SPÄTER! SPÄTER! HIER!

Ich hätte pünktlich ins Bett gehen sollen. Trotzdem blieb ich in einem Telefongespräch stecken, das bis in die Nacht dauerte. Eineinhalb Stunden sind auch Schlaf. Ich weiß. Schlafen bedeutet, die...

Ich hätte pünktlich ins Bett gehen sollen. Trotzdem blieb ich in einem Telefongespräch stecken, das bis in die Nacht dauerte. Eineinhalb Stunden sind auch Schlaf. Ich weiß. Schlafen bedeutet, die Gesundheit zu erhalten. Aber es war dumm zu denken, dass ich ins Bett gehen sollte, wenn ich doch kurz nach 2 Uhr morgens aufstehen und nach Kastrup fahren wollte. Ich wurde beauftragt, mich direkt in das Flugchaos zu stürzen, von dem alle reden. Aber ich habe geparkt, hatte schon eingecheckt. Kein Gepäck. Sicherheit 10 Minuten. Er hat ein wenig gearbeitet. Wir landeten 5 Minuten früher in Pisa.

Absolut NULL Chaos. . Ich fühlte mich frisch und aufgeregt wegen all der Werksbesichtigungen des Tages, als ich in die Autovermietung stapfte. Niemand da. Später! Später! Hier! (auf Italienisch behoben) Der Autovermieter stand etwas weiter entfernt am Café-Schalter und winkte. Ich werde nur Kaffee trinken! Dann setzte er sein morgendliches Gespräch mit seinem Freund fort. Sie wissen, dass Sie in Italien sind, wenn der Kaffee vor allem anderen kommt. Stattdessen konnte ich stehen und denken, dass ich wahrscheinlich den Morgen eines anderen Mannes völlig ruiniert hatte. Ich fragte einen Mann nach dem Weg zum Shuttlebus der Autovermietung. Normalerweise lande ich nicht in Pisa (Florenz ist meine Heimatstadt). Der Mann starrte mich an.

Er stand in einem schwarzen Anzug an seinem schwarz glänzenden Auto und putzte sich. Seine Augen traten hervor, als er mich anschrie: Glaubst du, ich sehe aus wie ein Shuttlebusfahrer?!!! Glaubst du, mein Auto sieht aus wie ein Shuttlebus!!!? Seine Arme breiteten sich empört aus. (Puh, dachte ich, Sprachverwirrung um 8 Uhr morgens...) NEIN, sagte ich ruhig, du bist sehr nett und dein Auto glänzt sehr. Du siehst aus wie ein Privatfahrer. Aber ich fragte nach dem Weg... er unterbrach mich mit einem Stirnrunzeln um den Mund, völlig pleite, ich sehe aus wie ein Busfahrer!!!??? Dort war auch meine Geduld am Ende, also drehte ich mich um und ging auf den Pfeil zu, der sowohl in die eine als auch in die andere Richtung zeigte, wie es in Italien immer der Fall ist ... Meine Werksbesichtigungen waren sooooo gut. Es ist eine Kunst, bei rund 30 Grad die Motivation hochzuhalten und dicke Winterpullover anzuprobieren.

Aber es kommt ein Winter. Die ersten Kleider der Reunion Soulsister-Kollektion aw22 werden nächste Woche eintreffen. Ich sage nur oooo Majj gaddd!.

Oben auf meinem Hügel wird es kalte Kirschen zum Abendessen geben. Wieder zu Hause für ein paar Tage in meiner Casa Italiano ♥️

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Beginn mit dem Einkauf

Optionen wählen